Über die europaweit einheitliche Notrufnummer 112 können Sie rund um die Uhr Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst anfordern.
 
Die Notrufnummern
Für gewöhnlich erreichen Sie die sogenannte Feuer- und Rettungsleitstelle an 365 Tagen im Jahr unter der europaweiten Notrufnummer 112.
 
Für Verkehrsunfälle ohne Verletzte, Einbrüche, bei Diebstählen und anderen zwischenmenschlichen Konflikten wenden Sie sich bitte an die Notrufnummer der Polizei 110.
 
Sollten einmal alle Leitungen belegt sein, verfallen Sie nicht in Panik! In der Regel können alle Anrufe innerhalb von einer Minute entgegengenommen werden.
 
Notruf absetzen
Beim Absetzen von Notrufen sollte langsam und deutlich gesprochen werden. Nennen Sie Ihren Namen und seien Sie auf folgende Fragen vorbereitet.
 
WO ist etwas geschehen?
Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle.
 
WAS ist geschen?
Handelt es sich um einen Unfall, ein Brandereignis oder eine schwere Erkrankung?
 
WIE VIELE Personen sind betroffen?
Bei größeren Unfällen reicht eine Schätzung aus. Bitte über- oder untertreiben Sie nicht.
Durch diese Angabe weiß die Leitstelle, wie viele Rettungswagen und Notärzte für die Versorgung und den Transport der Verletzten benötigt werden.
 
WELCHE Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?Schildern Sie die Art der Verletzung, damit eventuell Spezialkräfte mit alarmiert werden können.
 
WARTEN auf Rückfragen ! 
Die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst kann evtl. zusätzliche Informationen benötigen.
Das Gespräch nicht unaufgefordert beenden. In Einzelfällen ist es möglich, dass die Disponenten noch Rückfragen haben, oder Tipps zum weiteren Vorgehen geben können.